Status: Logout

Touren-Faltkajak. Zwei- oder Dreisitzer.

„Taimen”, „Baikal”, „Amazonas” – es handelt sich um das gleiche Faltboot, welches unter verschiedenen Alias-Namen, evtl. mit geringen Ausstattungsunterschieden verkauft wurde bzw. wieder angeboten wird.

Das „Taimen” 2 bzw. 3 (übersetzt etwa Lachsforelle) wurde von der Moskauer Maschinenfabrik Saliut gebaut und kam wohl Anfang/Mitte der 80’er Jahre als Nachfolger der Boote „Saliut” M4.7 und M5.2 (Saliut 2/3) auf den russischen Markt. Während das Saliut nur teilweise in Aluminiumbauweise ausgeführt ist – der Süllrand und die Leiterstege sind noch aus Holz, war das Taimen das erste Faltboot mit einem vollständig aus Aluminium gebauten Gerüst. Für Rußland ist das Taimen das Boot, was für Deutschland vielleicht Klepper ist. Das Taimen 3 war für 274 Rubel zu erwerben – in der damaligen Sowjetunion war das mehr als ein üblicher Monatslohn.

Ob die Boote für das Militär entwickelt wurden, sei dahingestellt. Ohnehin war die Vielfalt an Outdoorprodukten in der damaligen Sowjetunion nicht sehr groß und die vorhandenen wurden in allen Bereichen eingesetzt, vor allem sicherlich vom Militär, Geologen u. ä. Nutzern im Outdoorbereich. Robust, einfach und leicht, wurde es für den Einsatz unter extremen Bedingungen entwickelt. Die olivgrüne Farbe war in der Sowjetunion wegen der militärischen Nutzung und nicht nur deswegen „die Standardfarbe” bei Outdoorausrüstung (Zelte, Kleidung u.a.).

Das Taimen wurde u.a. bei den Konflikten in der sowjetisch- chinesischen Grenzregion am Amur als Patrouillenboot eingesetzt. Die militärische Nutzung von Faltbooten ist wenig bekannt, war aber in der Vergangenheit und ist auch heute nichts Außergewöhnliches. So haben derzeit z.B. Klepper, Nautiraid und Feathercraft eine offizielle Militär-Zulassung.

Im Zuge der gesellschaftlichen Umwälzungen in Rußland ist der Hersteller 1992 in Konkurs gegangen. Die Konkursmasse wurde Mitte der 90’er Jahre von der Handelsfirma S.I.P.I.S aus Freistadt/OOe aufgekauft und die Boote und Ersatzteile wurden im deutschsprachigen Raum unter dem Namen „Baikal” vertrieben. Seit 1998 sind die Bestände ausverkauft.

Unabhängig davon soll das Taimen auch in den USA als “Affoldable” 2 oder 3 verkauft worden sein.

Vor ein paar Jahren wurde die Produktion des Taimen wieder aufgenommen. In Russland wird es als Taimen 2 bzw. 3 verkauft. Die 2001 gegründete Berliner Firma L.T.E. Leisure Time Equipment bezieht die Boote aus der laufenden Produktion und vertreibt sie unter dem Namen Amazonas 2 und 3 im deutschsprachigen Raum. Weitere Firmen folgten.